Für die Outbound-Bahntransporte haben die beauftragten Partner DB, RCA und CargoServ den Umweltvorteil der Schiene in Zahlen gefasst: Die eingesparten CO2 Emissionen betrugen im Jahr 2019 rund 76.250 Tonnen – das entspricht 83 % weniger Emissionen gegenüber einem LKW-Versand (Berechnung mittels EcoTransIT World). Dies bestärkt LogServ in der Weiterführung der gewählten Strategie, die Bahn als Verkehrsträger zu forcieren.

Logistik-Optimierung macht auch in Zeiten von Corona nicht halt: Seit April 2020 führt LogServ die operative Logistik für die voestalpine Krems GmbH durch. Dafür installierte LogServ am Standort Krems ein weiteres Logistik Competence Center.

01. April 2020

Grenzenloser Service

01. April 2020

Grenzenloser Service

Erweiterter Bahn-Service in Passau – LogServ eröffnet am 1. April eine neue Betriebsstätte zur Durchführung von Revisionen und Reparaturen an Waggons am Grenzbahnhof.

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Familien, Kunden und Lieferanten stehen im voestalpine-Konzern und damit auch in der LogServ Gruppe an erster Stelle.

20. Februar 2020

Next Generation

20. Februar 2020

Next Generation

Logistik-Fachkräfte zu finden ist nicht einfach – insbesondere im Bereich Eisenbahn. Um die „Mitarbeiter von morgen“ gleich abzuholen und mit Interessenten direkt ins Gespräch zu kommen, waren LogServ mit den Bereichen Verkehrsakademie, Werksbahn und Bahn-Service sowie CargoServ bei der Firmenmesse Bahn-Industrie der FH St. Pölten vertreten. Zahlreiche Studenten nutzten die Gelegenheit für eine Probefahrt am Bahnsimulator und informierten sich über Einsatzgebiete innerhalb der LogServ Gruppe.

Nachdem im Vorjahr erstmals 40 ÖBB-Mitarbeiter in zwei Kursen zu Lokführern ausgebildet wurden, geht die Zusammenarbeit zwischen ÖBB und der LogServ Verkehrsakademie nun in die Verlängerung.

LogServ unterstützt Forschung am neuen Josef Ressel Zentrum an der FH Hagenberg

Das Gemeinschaftsprojekt „TransANT“ wurde vor Kurzem von einer internationalen Jury mit dem Staatspreis Mobilität ausgezeichnet.

Die erste Garnitur des zukunftsweisenden Leichtbauwaggon TransANT wurde heute an die Logistik Service GmbH (LogServ) übergeben und der Fachpresse präsentiert.

Von dieser Kooperation, die am 7. Oktober vertraglich besiegelt wurde, profitieren alle Beteiligten. Ab dem Studienjahr 2020/21 bietet die Fachhochschule St. Pölten im Bachelor Studiengang „Bahntechnologie und Mobilität“ die neue Lehrveranstaltung „Terminals und Anschlussbahnen“ sowie eine zweitägige „Exkursion Güterverkehr“ an, die den Studierenden aktuelles Wissen im Bereich Güterverkehr und Logistik vermittelt. Beide Lehrveranstaltungen sind im 6. Semester des Studiengangs konzipiert. Langjährige Mitarbeiter der LogServ und CargoServ, die ebenfalls Bachelor- und Master-Absolventen der FH St. Pölten sind, werden als Vortragende ihr Fachwissen weitergeben. Zusätzlich betreut die LogServ Gruppe Projekt- und Diplomarbeiten, die von der FH St. Pölten vergeben werden.

Mit umfangreichem Know-how im Industrie-Eisenbahnbereich punktet LogServ seit Jahren. Den Anlass zur Entfaltung von unerwartetem Innovationspotential bot allerdings eine Marktlücke: Veraltete Stellwerkskomponenten konnten nicht mehr ersetzt werden. Die Experten in der Business Unit Bahn-Service wagten sich daher auf neues Terrain und entwickelten ein maßgeschneidertes Stellwerk, vorerst für den Eigenbedarf innerhalb der Anschlussbahn am voestalpine Standort in Linz. Ein weiteres Stellwerk wurde kürzlich bei der voestalpine in Donawitz erfolgreich in Betrieb genommen. 

16. Juli 2019

GRÜNE LOGISTIK

16. Juli 2019

GRÜNE LOGISTIK

Nachhaltigkeit endet nicht mit der Produktion
Auch in der Logistik steht Umweltbewusstsein ganz oben.

Das bereits im Herbst 2018 umgesetzte Logistikkonzept setzt auf den Einsatz des Kombinierten Verkehrs. In Zusammenarbeit mit PSA Trnava (Peugeot Suciété Anonyme) wurde das Konzept verwirklicht und bringt eine deutliche CO2- Einsparung mit sich. Die Belieferung der Kunden in der Slowakei erfolgt statt per LKW nun Großteils per Schiff.

03. April 2019

Komm zum Zug!

03. April 2019

Komm zum Zug!

Der Schienengüterverkehr in Österreich wächst stark. Der Aufwärtstrend im Transportaufkommen setzt sich seit Jahren fort: Im Jahr 2017 lag das Güterverkehrsvolumen auf der Schiene bei 118,8 Millionen Nettotonnen. Das ist ein Plus von 6,9 Prozent in den Jahren 2013 bis 2017.   Bis zum Jahr 2025 fehlen dem österreichischen Schienengüterverkehr hunderte Arbeitskräfte. Ganz besonders sind die privaten Anbieter vom Fachkräftemangel betroffen. Die Initiative "Komm zum Zug" soll dem entgegenwirken und macht auf die zukunftsfähigen und vielfältigen Berufsbilder der Branche aufmerksam.

Heuer werden erstmals 40 ÖBB-Mitarbeiter in der LogServ-Verkehrsakademie zu Lokführern ausgebildet. LogServ qualifizierte sich im Rahmen der österreichweiten Ausschreibung mit einem Ergebnis von 92,5 % aller möglichen Punkte als bester Schulungs-Anbieter.

14. März 2019

Weltweitlieferer

14. März 2019

Weltweitlieferer

Mit der Auftragslage beim Kunden Primetals Technologies steigen auch die Anforderungen an die ihn betreuende LogServ. Flexible Lösungen für ungewöhnliche Situationen zeichnen die langjährige Geschäftsbeziehung aus, die nun erneut verlängert wurde. 

19. September 2018

Weniger ist mehr

19. September 2018

Weniger ist mehr

Weltpremiere: Zukunftsweisender Leichtbauwaggon TransANT von voestalpine und Rail Cargo Group setzt neue Maßstäbe in der Bahnlogistik. Die ersten Waggons dieser Baureihe werden ab Herbst 2019 beim CargoServ Erzzug im Auftrag der voestalpine eingesetzt.

Innerhalb von nur drei Wochen gelang es dem Team der LogServ-Waggonwerkstätte einen Tragschnabelwagen des Logistik-Unternehmens DAHER wieder flott zu machen.

Der Lokomotiven-Fuhrpark von LogServ wurde im April um die neue vierachsige Werksbahnlok 1004.01 aus dem Hause Gmeinder erweitert.

CargoServ übernimmt die Betriebsführung der Hafenindustriebahn in Krems, LogServ sorgt für das Asset Management der Gleisinfrastruktur am Standort.

Seit kurzem ist der „Snow Thrower“, eine innovative und maßgefertigte Schneefräse aus dem Hause LogServ, in der Anschlussbahn des Kunden RHI Veitsch-Radex im Tiroler Hochfilzen im Einsatz.

13. Oktober 2017

Neue Perspektiven

13. Oktober 2017

Neue Perspektiven

Der Wirtschaftsraum in der Region Oberwart profitiert enorm durch die Weiterführung des Bahnbetriebs auf der Strecke Friedberg-Oberwart. LogServ unterstützt das Projekt mit Know-how und Tatkraft.

03. Oktober 2017

„Return to sender“

03. Oktober 2017

„Return to sender“

Gmeinder Lokomotiven verwendet Grobblech der voestalpine für ihre Loks, die dann bei LogServ zum Einsatz kommen. Seit geraumer Zeit wird das Material auch für andere Kunden bezogen.

04. August 2017

Auf Erfolg aufbauen

04. August 2017

Auf Erfolg aufbauen

Der Klassiker „Know-how plus Erfahrung“ schafft seit Jahren die Basis für die Gewinnung zufriedener Kunden. Diese revanchieren sich dafür gern mit Folgeaufträgen.

Wenn Lastenschiffe, die bis zu 200.000 Tonnen schwer sind, millimetergenau in ein Verladedock dirigiert werden müssen, ist das ein Abenteuer für sich.

Am 8. Juni standen beim diesjährigen Partnerevent der LogServ Gruppe im Formzuschnittzentrum der voestalpine Steel & Service GmbH alle Zeichen auf ZUKUNFT.

Fruchtbare Zusammenarbeit wird belohnt. Beim diesjährigen – von Primetals eigentlich nur intern ausgeschriebenen Wettbewerb „Primetals Category Management“ – hat LogServ gemeinsam mit der weltweit operierenden Primetals Logistics Organization den Award in der Kategorie „ Best Team“ abgeräumt.